Montag, 18. April 2016

DIY // einfache Umhängeklapptasche mit verstellbarem Träger


Gestern habe ich nochmals eine einfache Umhängeklapptasche als Auftrag genäht.
Diese mit Reißverschluss und ohne Schnalle.
Wie versprochen habe ich die einzelnen Schritte mal mit fotografiert und mag euch dieses kleine DIY heute hier geben.....
....ich hoffe es passt so alles (eine große Anleitungs-Schreiberin bin ich halt nicht) und ihr habt Freude an diesem tollen Raumwunder.



Solche eine Tasche ist wirklich recht fix genäht und auch als Anfänger-Projekt super geeignet.
Wie die Tasche ohne Reißverschluss genäht wird erkläre ich hier am Ende kurz ohne Bilder. (sobald ich nochmals so eine nähe ergänze ich dies aber dann irgendwann auch bildlich)



Was ihr benötigt:

- Stoffe (gut sind etwas festere Stoffe, ganz leichte Baumwolle sollte mit dünnem aufbügelbarem Vlies verstärkt werden)
- Ringe/D-Ringe
- optional Gurtband
- optional Verzierungszeug
- Reißverschluss oder Schnallenverschluss
- Nähmaschine, Garn, Schere, Stecknadeln, Maßband und was du sonst so zum nähen brauchst .....



Zuschnitt:

du kannst frei wählen wie groß deine Tasche am Ende werden soll, auch wie weit die "Klappe" am Ende auf der Tasche liegt ist Geschmackssache.
Für meine hier genähte Tasche schneide ich die Teile in     40  x   60  cm zu.
So passt prima auch DinA4- Größe oder eine Wasserflasche mit rein......


Du benötigst folgende Zuschnitte:

1. Träger (ich schneide diesen  ca. 15 x 150 cm zu. So habe ich in der Breite genug zum einklappen und der Träger ist so fest genug)
optional kannst du hier natürlich aber auch Gurtband verwenden.


2. 2 kleine Stoffstücke für die späteren Seiten-Schlaufen
und 2 kleine Stoffstücke für die Reißverschlussenden.
Eine tolle Anleitung wie man den Reißverschluss nämlich sauber ohne Knubbelei hin bekommt könnt ihr bei Pech und Schwefel finden, genau nach diesem Prinzip bin auch ich hier vorgegangen.....
Hier findet ihr sie: KLICK KLICK



3.   je 2 x Außenteil und 2 x Innenteil. (bei mir hier 40x60cm)
Das Außenteil ist bei meiner Tasche geteilt. Wer dies auch so möchte muss an den Teilungen Nahtzugabe hinzu geben. Arbeitest auch du mit einem Motiv-Stoff muss außerdem an der Klappkante eine weitere Teilung an der der Stoff "falsch" rum angenäht wird...... Durch das klappen würde er ansonsten später auf dem Kopf stehen ;)



Aus den jeweiligen Bodenkanten werden Ecken in 3x3 cm ausgeschnitten (wer mehr tiefe möchte vergrößert diese entsprechend).




Und so wird genäht:


Den Zuschnitt für den Träger faltet ihr so das ihr eine Breite erreicht der gut durch den Schieber passt den ihr verwendet.
Gut Bügeln, auch die Enden einschlagen und bügeln.


Auch die Streifen für die Seitenlaschen werden gefalten (wie Schrägband quasi) und gut gebügelt.
Die Steifen für den Reißverschluss faltet ihr einmal in der Länge und bügelt auch diese kurz.


Anschließend wird der Träger knappkantig abgesteppt .... von allen Seiten.
Die späteren Seitenlaschen werden ebenfalls abgesteppt. Ich mache dies nur an der offenen Kante....aber auch hier kann von allen Seiten.



Wer wie ich eine Stoffteilung näht, näht dann die Außentaschen zusammen. (bei Motivstoff hier darauf achten das das spätere "Klappenteil" andersrum angenäht wird.



Der Reißverschluss sollte so gekürzt werden das er ein Stück kürzer ist wie die Tasche breit.
Die kleinen Steifen werden so wie sie eben geklappt wurden an beiden Enden angenäht.
(siehe auch hier Anleitung von Pech und Schwefel welche ich oben verlinkt habe)



Anschließen werden die Seitenlaschen auf eines der Außenteile angebracht. Diese werden knappkantig UNTER der Stelle angenäht an der später die "Klappkante" liegt.

Dann näht ihr ein Außenteil und ein Innenteil an einer Seite des Reißverschlusses fest.
(Zähne liegen dabei rechts auf rechts mit dem Außenteil, darauf dann das Innenteil, sowie ihr auch z.B eine Kosmetiktasche mit RV näht....siehe auch hier z.B. die verlinkte Anleitung von Pech und Schwefel)



Das andere Außenteil und das andere Innenteil werden genauso auf der anderen Seite des RV gearbeitet. Ich steppen dann jeweils noch am RV entlang fest, so verhindert man das sich der Stoff darin verheddern kann später. ( dabei liegen je Außenteil und Innenteil aufeinander und werden mit dem RV zusammengenäht)



Dann klappst du die Teile so auf das Innenteil auf Innenteil und Außenteil auf Außtenteil liegen (je rechts auf rechts) , Der Reißverschluss wird geöffnet und die Stoffkanten an diesem in Richtung der Innenteile gelegt.
Feststecken und alle Kanten runderherum nähen.
Am Boden der Innentasche bleibt eine Wendeöffnung.
Wer stark fransende Stoffe verwendet sollte die Kanten danach alle gut versäubern!





Nun wird der Taschenboden noch genäht.
Dafür legst du an den Aussparungen des Bodens den Stoff so, dass Naht auf Naht trifft.




Das machst du an allen 4 Bodenecken so.


Anschließend wird die Tasche durch die Wendeöffnung gewendet und gut ausgeformt.
Die Wendeöffnung in der Innentasche wird geschlossen. (wer dies unsichtbar möchte verwendet einen Matratzenstich per Hand..... Bei Taschen mache ich dies meist mit dem einfachen Gerad-Stich der Nähmaschine, da die Naht später ja nicht sichtbar ist....und ich gestehe das Handnähen nicht meine größte Leidenschaft ist ....



Der Reißverschluss ist nun schön sauber eingenäht.


Nun fehlen nur noch die Träger.
Dazu legst du eines der Trägerenden durch einen der Ringe an den Seitenlaschen, schlägst das Ende ein Stück weit ein und nähst dieses gut fest ..... Am besten wie hier mit Kreuz, das ist dann gut stabil.



Von der anderen Trägerseite ziehst du nun den Schieber auf. Achte bei all den Schritten die nun folgen immer wieder darauf das dein Träger sich nicht verdreht.


Das Ende des Trägers führst du dann durch den Ring der anderen Seite und dann durch die "Innenstange" des Schiebers zurück.
Schlägst auch dieses wieder ein und nähst es gut fest.





Und fertig ist deine Umhänge-Klapp-Tasche mit verstellbarem Träger.



Tasche OHNE Reißverschluss, dafür mit Schnalle:

Wer die Tasche mit Schnalle nähen möchte überspringt einfach die Schritte des Reißverschlusses und näht die Taschenteile einzeln.
Sprich Außentasche:  beide Teile rechts auf rechts zusammennähen, Bodenecken nähen.
Innentasche: beide Teile rechts auf rechts zusammenähen - Wendeöffnung im Boden lassen, Bodenecken nähen.

Die beiden entstanden "Taschen" werden rechts auf rechts ineinander gesteckt und an der oberen Kante runderherum genäht.
Durch die Wendeöffnung wenden und die Oberkante nochmal absteppen.

Einen Streifen aus Stoff zuschneiden und wie den Träger falten und rundherum nähen.
Diesen Streifen dann an oberen Kante der Tasche festnähen. So wie hier zu sehen:



Verschluss anbringen und den Rest wieder wie vor nähen.




Wenn noch etwas unklar ist kannst du mir jederzeit gerne eine Nachricht schicken.
Auch über Bilder eurer Werke zum zeigen auf meiner Seite freue ich mich natürlich, dafür dürft ihr auch auch gern hier in den Kommentaren verlinken. (Ich stöber ja auch so gern in neuen Blogs.....und die entdeckt man so ja auch immer wieder :) ).....


Viel Freude beim nähen und tragen eurer neuen Tasche!




liebst
die Sabrina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich wirklich ganz besonders über jeden der sich die Zeit für ein paar liebe Wort nimmt und möchte daher schon vorab einen ganz lieben Dank sagen. liebst die Sabrina