Mittwoch, 16. März 2016

Familienleben // wie stellst du dir deine Zukunft vor?! Träume!

Die Woche war nicht ganz so nähreich.....daher schaffe ich es heute leider nicht zum MMM .....
ich hab zwar noch 2-3 Teilchen die ich noch nicht gezeigt habe, diese wollen aber erst noch fotografiert werden...........Also schweife ich heute mal wieder völlig aus der Nähwelt ab....


....und hier kommt einer der eher seltenen persönlich gedankenreichen Beiträge......
.....edit: ein Beitrag der recht lang ist, und ich merkte immer wieder wie ich doch ums Thema dümpelte hmmm.....wer mag ist dennoch eingeladen ......

---------------------------------------------------------------------

.....Stark persönliche Dinge im Blog ....... sie gehören nicht zu meinen Stärken ......

.... dies liegt weniger daran das ich persönliches nicht teilen möchte (wobei es sicher auch Themen gibt die einfach nur bei uns bleiben sollten), sondern viel mehr daran dass das Leben einfach passiert....Spiegeln und reflektieren fällt mir einfach leichter über Dinge die bereits so sind wie sind .....und ja, das ist ein wenig unmutiger.....oder auch nicht.....

So wird manches was ich niederschreibe wohl das erste Mal meine Gedanken verlassen, und selbst meinen engsten Freunden neu sein.....vielleicht aber auch nicht, vielleicht hab ich das auch schon unbewusst Laut gedacht...... Vielleicht ist das auch ein typisches Sabrina-Kauderverwelchigung ..... und vor allem ist es aber das ganze mal im hübsch theoretisch .....
Das ist gerade ein merkwürdiges Gefühl und es verwundert evtl. auch nicht verwundert mich nicht  das dieser Beitrag schon einige Tage ein Entwurf ist und ich mir bis zu dem Moment wo ich den "Veröffentlich"-Button klicken werde noch unsicher bin ob ..... oder ob nicht.

Anlass diesen Post zu verfassen war die Frage wie ich mir meine Zukunft vorstelle. Gefragt von einer Person die ich mehr als tief schätze, und der ich eigentlich so unglaublich gerne hätte Einblick geben wollen....doch ich tat es nicht....die Frage hat mich völlig blockiert und meine Antwort darauf war eben das was mich aktuell lenkt weil es das muss.....
Warum eigentlich.....die Frage die mir dazu jetzt seitdem im Kopf ist.....

So ist das Niederschreiben vielleicht ein Versuch, denn die Zukunft ist doch etwas auf das ich mich sehr freue. Auch wenn ich ihr niemals einen Namen geben wollen würde. Und ich bin grad recht dankbar das diese Frage mir den Schubser gegeben hat mich dennoch mal mit ihr zu beschäftigen....bzw mir bewusst zu machen das ich das doch eigentlich - ganz normal - jeden Tag tue.



Wenn ich hier also sitze, die Augen schließe, und mir meine Zukunft vorstelle ...... was sehe ich?
Ich sehe vor allem viel Geduld....Geduld alle Dinge von denen ich Träume (und DAS wiederum sind unglaublich viele Dinge.....zum Glück....) und die ich mir Wünsche in der vollen Zeit reifen zu lassen. So lange wie sie brauchen um das zu werden was ich wahr machen möchte... manche von ihnen werden ganz von alleine wieder gehen.....manche sind einfach Träume .... und alle sind sie jetzt wichtig.
Und Geduld ist wahrlich etwas was ich nicht immer gut kontrolliere, zumindest noch nicht sehr lange....

Und damit ist im ersten Gedankengang bereits beantwortet warum die Antwort so total schwer ist.

Ich bin ja ein kleiner Notizbuch-Liebhaber...Notizen geben mir die Sicherheit Dinge nicht zu verlieren wenn der Alltag gerade eine ganz andere Richtung geht. So haben sich im laufe der letzten Jahre unzählige Büchlein gefüllt mit vielen vielen Notizen zu Dingen die ich so gerne leben würde. Und ja, ich nutze sie tatsächlich alle..... ob es nun Notizen sind zu Dingen die ich gerne mal erleben würde....Notizen zum Nähen, Notizen zum Essen, Notizen zu Orten ......
All diese Büchlein geben Antworten darauf was ich in der Zukunft möchte, wo ich hin möchte......Aber eben ganz frei.....und alles zusammen ist eben Freiheit.
All diese Büchlein haben auch immer wieder gestrichene Listen .... das sind jene Notizen zu denen sich meine Einstellungen geändert haben.....manchmal tauchen sie dann irgendwo doch nochmal auf, meistens hat es aber gereicht sich darüber Gedanken gemacht zu haben......

Und dann das www........ Viele Foren, Blogs und Seiten auf denen ich viele Stunden verbringe und mit großem Interesse jenen Menschen folge, die die Dinge Leben, die bei mir noch Notizen sind.
Die den Weg Richtung Freiheit gegangen sind.... (ob dies nun Selbstversorger sind die dafür Wege gehen oder jene die ihr Ding im hier und jetzt umsetzen .... einzelne Personen oder ganze Familien.....wobei letzteres natürlich das ist aus dessen Erfahrungen Notizen in meine Bücher gehen zu häuft). Es ist einfach total spannend und wertvoll. All diese Geschichten.....manchmal auch traurig und manchmal auch voller Rückschläge.....


Nun ist es ja aber ein wichtiger Teil das ich Notizen schreibe für uns alle drei hier, so greife ich so manche Äußerungen und Wünsche aus Gesprächen mit den Kindern auch auf und schreibe sie nieder. Die Notizen die die "Geschwindigkeit" und Bedeutung noch für einige Zeit wohl am meisten beeinflussen. Denn es ist mir sehr wichtig das jene Menschen die ich Liebe genau IHRE Träume vertiefen und nicht meine.....
Kinder haben unglaubliche Fähigkeiten wenn es um Träume geht wie ich finde....... und zwischen den Zeilen steht immer nochmal mehr.

Es gab einige Momente an denen ich dachte so jetzt, jetzt passt es doch..... und am nächsten Tag passte wieder irgendwas nicht und lies sämtliche Pläne ruhen.....sicher einige Male weil mich einfach der Mut verließ ..... und doch bin ich mir sicher das da irgendwann genau die Geschichte sein wird .... vielleicht sogar eine die noch nie in meinen Notizen aufgetaucht ist. Wäre dem nicht so....würden sicher keine weiteren Bücher beschrieben.....

Ob und wann welche Träume und Wünsche wahr werden .... es ist doch eigentlich total gut das man dies vorher nicht weis.
Ich denke sonst wäre da niemals die Geduld die dadurch da ist das das hier und jetzt zum glücklich und zufrieden sein ausreicht ....... auch wenn man noch nicht dort ist wo man sich irgendwann gerne sehen würde. Solange man die Ziele vor sich sieht die einem wichtig sind, ist es doch irgendwie fast egal wie lange sie brauchen zum erreichen......solange man in der Richtung bleibt ..... und manchmal ist die Richtung eben auch eine ganz andere als die, die man gedacht hatte.....


Ich mag das Leben (auch wenn dies an so manchen Tagen sicher nicht so schreiben würde) ...... ich mag das was zu mir gehörte weil es mich prägte , was zu mir gehört weil ich es brauch und ich freu mich auf das was da noch zu gehören wird.

Und du?


liebst
die Sabrina











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich wirklich ganz besonders über jeden der sich die Zeit für ein paar liebe Wort nimmt und möchte daher schon vorab einen ganz lieben Dank sagen. liebst die Sabrina